Gabriele Lux Stiftung
Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt
Telefon 069 2197 96 96
Mo + Mi: 10-14 Uhr

TRT Tinnitus Retraining Therapie

TRT – die Tinnitus Retraining Therapie

Die Tinnitus Retraining Therapie, die in den USA und England entwickelt wurde, setzt darauf, störenden Tinnitus durch Habituationsprozesse aus der Wahrnehmung verschwinden zu lassen, oder das Tinnitusgeräusch in ein unbedeutendes Hintergrundgeräusch zu verwandeln.

Dieses therapeutische Konzept, das eine Habituation an das Ohrgeräusch fördert, wird unter dem Begriff „Tinnitus Retraining Therapie“ zusammengefasst.

Die Tinnitus Retraining Therapie wird in speziellen Tinnituspraxen zusammen mit Hörakustikern ambulant durchgeführt, den Patienten bleibt ein Klinikaufenthalt erspart. Sie bleiben in ihrer gewohnten Umgebung und können ihrem normalen Familien- und Berufsleben nachgehen.

Ein wichtiger Baustein der Tinnitus Retraining Therapie ist das Counseling (Beratung, Aufklärung).Der HNO-Arzt erklärt dem Patienten ganz genau und ausführlich die Ursachen des Tinnitus, Tinnitus Symptome, Maßnahmen gegen Tinnitus und die Tinnitus Retraining Therapie. Er geht ein auf die Fragen, Ängste und die persönlichen Umstände der Patienten, die durch das Counseling auf die Habituation eingestellt werden.

Eine zweite, genauso wichtige Komponente der Retraining Therapie sind die Noiser.

Sie dürfen nicht mit den Maskern verwechselt werden, die in früheren Tinnitus Therapien eingesetzt wurden. Noiser sind Geräuschgeräte, die ein weißes Rauschen erzeugen. Als weißes Rauschen bezeichnet man Geräusche, die alle hörbaren Frequenzen in gleicher Lautstärke erfassen. Dieses Rauschen wirkt völlig neutral, während der Tinnitus Spitzen in bestimmten Frequenzbereichen hat und somit wie ein Alarmgeräusch wirkt. Der Noiser arbeitet mit einer Lautstärke, die unter dem Tinnitus liegt. Denn der Tinnitus als Objekt der Habituation muss für das Ohr hörbar bleiben, damit sich das Gehirn darauf einstellen kann.

Der Tinnitus wird weiterhin wahrgenommen,er verliert aber durch die Habituation seinen Schrecken und wird nicht mehr als beängstigend empfunden.
Durch Elemente der Tinnitus Retraining Therapie werden im Laufe der Zeit die negativen körperlichen und seelischen Reaktionen auf das Ohrgeräusch beseitigt, wie auch die Empfindung des Ohrgeräusches selber. Diese Desensibilisierung führt zu einer verminderten emotionalen Reaktion, zu einem Verlust der Ängste.

Eine erfolgreiche Tinnitus Retraining Therapie gibt das Gefühl, dass der Tinnitus leiser wird, die Präsenz und die Wahrnehmung des Tinnitus gehen zurück.
Die Krankenkassen übernehmen in den meisten Fällen die Kosten für die Technik, genaue Informationen dazu können Sie unter dem Menüpunkt „Krankenkassen“ nachlesen.

Auswertung der Therapieergebnisse

Eine Doppelblindstudie oder eine Studie mit Kontrollgruppe ist bei der TRT aufgrund der besonderen Natur des Krankheitsbildes und der Therapieform nur sehr schwer oder überhaupt nicht durchführbar. Die Auswertung der Ergebnisse bei den behandelten Patienten im Tinnitus Zentrum Frankfurt erfolgte daher retrospektiv auf der Grundlage der Angaben der Patienten auf dem Erfassungsbogen von Professor Pawel Jastreboff.

Über siebenhundert Patienten wurden ausgewertet, der Belastungsgrad des Tinnitus vor und nach der Behandlung erfasst. In einer Nachuntersuchung nach fünf Jahren konnte ein Verbesserung des Belastungsgrades von Tinnitus um mindestens 30 Prozent bei etwa 80 Prozent der Patienten festgestellt werden. Der Zufriedenheitsgrad aber war noch höher. Auch die 20 Prozent von Patienten, bei denen keine signifikante Besserung der Tinnitusbelastung zu erzielen war, gaben an, durch die TRT profitiert zu haben und mit der durchgeführten Behandlung zufrieden zu sein. Sie konnten danach besser verstehen, wie und warum das Tinnitusproblem ihnen zu schaffen machte.

Die folgenden Abbildungen geben die Ergebnisse einer Langzeitstudie des Tinnitus Zentrums Frankfurt zur Erfassung des Einflusses von Tinnitus/Hyperakusis auf die Lebensqualität und der Schwere von Tinnitus/Hyper-akusis wider. Die Patienten bewerteten subjektiv ihre Tinnitusbelastung auf einer Skala von 1 bis 10. Die Abbildungen zeigen eine deutliche Verbesserung der Parameter bezüglich der Lebensqualität und Abnahme der Schwere von Tinnitus/Hyperakusis bei der Mehrzahl der Betroffenen.

Weitere Ergebnisse sind nachzulesen unter:
Lux-Wellenhof G, Hellweg FC Longterm follow-up study of TRT in Frankfurt.
In: Proceedings of the 7th international Tinnitus Seminar 2002, Perth, Australia.

Gabriele-Lux-Stiftung - Stephanstrasse 18 - 60313 Frankfurt am Main
Telefon 069 2197 96 96 - Telefax 069 21 97 96 98 - Mo + Mi: 10-14 Uhr
info@gabriele-lux-stiftung.de | Impressum